Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/ankelight

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Einen alten Baum verpflanzt man nicht!

Heute muss ich mich echt mal über eine bodenlose Unverschämtheit auslassen. Meine Lieblingstante aus Berlin, Tante Lisbeth, mit der ich früher immer eine so tolle Zeit hatte, wenn ich sie besuchen kam, wird nun endgültig aus ihrer Wohnung verdrängt, in der sie seit über 40 Jahren lebt. Schuld daran ist der florierende Wohnungsmarkt in berlin. Seit Berlin so viele Zuwanderer hat, steigt der Mietspiegel rasant. Früher gab es keine Metropole auf der Welt, wo man billiger hätte wohnen können. Das lag auch daran, dass berlin nie eine besonders bemerkenswerte Industrie aufweisen konnte. Die Leute in Berlin habe nie wirklich etwas verdient. Meine arme Tante muss mit 300 Euro Rente auskommen. Ihre Wohnkosten werden vom Amt bezahlt. Aber leider kann selbst bei einem sehr alten Mietvertrag eine gewisse Angleichung an den Mietspiegel erfolgen.

Genug immerhin, um die Summe, die das Amt für akzeptabel befindet zu übersteigen. Jetzt muss meine Tante tatsächlich aus ihrer Wohnung raus und mir kommen bald die Tränen. Einen alten Baum verpflanzt man doch nicht! Das Umzugsunternehmen Berlin wurde jetzt beauftragt, ihre Sachen abzuholen und sie in ihrer neue Wohnung zu bringen. Das Schlimmste ist, dass ihr weder die neue Wohnung noch die Gegend gefallen. Sie hat jetzt nicht nur mehr Stufen bis zu ihrer Wohnung zu überwinden, sondern auch eine schlechtere Infrastruktur. Ich finde es schrecklich, dass sie in den wenigen tagen, seit sie weiß, dass sie raus muss, bereits merklich abgebaut hat. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie das alles unbeschadet übersteht und habe einen regelrechten Groll gegen die Instanzen, die derart unmenschliche Entscheidungen treffen.
23.11.11 10:13


Werbung


Sportskanone(nkugel)

Ja, ich bin eher 'ne Kanonenkugel als eine Sportskanone. Das steht fest!

Heute also besuchte mich Andy. Warum sind diese Personal Trainer eigentlich alle Amerikaner? Möglicherweise, weil es angenehmer klingt, "get your fat as off the ground" zu hören als "beweg deinen fetten Hintern"... Man kann sich vorstellen, wie oft ich diesen Satz heute gehört habe. das sind sie, diese Personal Trainer. Erst kommen sie mit dickem Ami-Grinsen zu dir, begrüßen dich mit unwiderstehlichem Akzent: "Hi, ick bin Ääääändy, du musst Äääänke sein". Ohja, die bin ich. Äääänke im ääängen Sportdress, der die Cellulitis durch den dünnen Leggins-Stoff schimmern lässt.

Andy und ich liefen eine Weile nebeneinander her zum "Trainingsplatz". Ich rannte mehr, als dass ich ging, weil der Typ so große Schritte machte. Und dann kamen wir an sonem entlegenen Wäldchen an und es ging los. Plötzlich war der charmante Amerikaner verschwunden und zurück blieb ein knallharter Fitness-Coach. Zuerst mal 'ne schier endlose Strecke rennen. Dabei war Äääändy stets 3 Meter vor mir und klatschte anspornend in die Hände. Es folgten zahllose Sprints, Unmengen von Liegestützen, Kniehebelauf, irgendwelche verrenkenden Dehn- und Gymnastikübungen und absolut beklopptes Baumstamm-Stemmen. Spaziergänger, die vorbeikamen, flüchteten vor diesem Anblick.

Ich glaube, ich habe noch nie in meinem Leben so gekeucht. Als ich nach dem Traning die 3 Treppen zu meiner Wohnung hochmusste, habe ich auf jedem Treppenabsatz 'ne Viertelstunde Pause eingelegt. Ich war sogar viel zu fertig, um noch zu duschen, und bin voller Laub, Dreck und Zweige in's Bett gefallen. Naja, jetzt bin ich aber nochmal aufgestanden, weil ich Hunger hatte. Die zwei Tiefkühl-Pizzen habe ich mir jetzt aber auch redlich verdient. Soviele Kalorien wie heute verbrenne ich sonst in 4 Monaten. Ääändy holt mich jedenfalls übermorgen wieder ab. Vielleicht stelle ich mich dann krank...

20.9.11 11:23


Italienisch für Anfänger

Was soll ich nur tun? 

Ich habe nun einige Tage damit verbracht, Nurdine auszuspionieren und ihn sogar ein paar Mal gesehen. Ich verbringe meine Freizeit fast ausschließlich auf der Bank vor seinem Hotel beziehungsweise in Angelos Cafe. Dort habe ich mitbekommen, dass mein Angebeteter fast nur Italienisch spricht. Nur ein paar Brocken Deutsch kann er. Selbst, wenn ich ich trauen würde, ihn anzusprechen, ich würde mich also gar nicht verständigen können.

Mein Plan: Ich lerne Italienisch. Und ich habe auch schon einen Lehrer gefunden. Er heißt Cosimo und kommt ständig zu mir in's Jobcenter, weil er hier keine Arbeit findet. (Kein Wunder, bei den fettigen Haaren!) Jedenfalls habe ich mit ihm einen Deal gemacht: wenn er es schafft, mir einen Crashkurs Italienisch zu erteilen, dann bringe ich ihn endlich bei der Maurerfirma unter, in die er schon so lange will. (die werden sich freuen über so einen Schmalspur-Romeo mit zwei linken Händen...)

Gestern ging es los. Wir begannen mit Kleinigkeiten wie "bitte", "danke" und solchem Zeugs. Hat auch recht gut geklappt. Cosimo meinte, dass ich ein Naturtalent bin. Ich glaube ja, er will sich nur einschleimen, aber egal. Hauptsache kostenloser Unterricht. Mit meinem mickrigen Gehalt hätte ich mir nie Sprachstunden leisten können.

Natürlich will ich mich auch äußerlich fit machen für den großen Tag, an dem ich Nurdine anspreche. Ich bin extra beim Friseur gewesen und habe mir 'ne neue "Trendfrisur" verpassen lassen. Kurzer Bob, Haare schwarz gefärbt (ich will ja italienisch aussehen!) und dazu ein gerader Pony. Meine Frisur ist ja eigentlich nicht die Hauptbaustelle. Das richtige Problem sind ja meine "Pölsterchen". ich hab mir in den letzten Jahren echt 'nen richtigen Speckpelz angefressen. Hab jetzt einen sauteuren Personal Trainer engagiert, mit dem ich in zwei Tagen loslege. Ohje, was tut man nicht alles...

7.9.11 13:31


Italienische Sehnsucht...

...ja, so heißt ein ganz furchtbarer und schnulziger Schlager! Aber ich höre ihn zur Zeit rauf und runter. Denn: mir ist die große Liebe begegnet. Aber erstmal: zurück auf Anfang.

Ich heiße Anke Leichtmann, bin 34 Jahre alt und Fachfrau für Arbeitsvermittlung im Jobcenter. Naja, der Titel des Jobs klingt toller, als er eigentlich ist. Es nervt mich so, den ganzen Tag mit irgendwelchen Leuten rumzuschlagen, die am Ende eh den Rest ihres Lebens arbeitslos sein werden. Aber man tut ja immer so scheinheilig, als ob die im nächsten Moment von den gefragtesten Firmen überhaupt eingestellt werden würden: "Ja, Frau Schmidt, also mit ihrem minderwertigen 8.-Klasse-Abschluss haben Sie wirklich gute Chancen, bei Siemens als neue Chef-Konstrukteurin eingestellt zu werden. Ich kann Sie nur ermuntern, zum Vorstellungsgespräch zu gehen!" Im Nachhinein mache ich mir dann einen Spaß daraus, mir vorzustellen, wie die dann da ankommen: mit Kater vom Vortag, in Jogginghosen, und zuallererst fragen, wann man als Konstrukteur denn eigentlich Feierabend hat. Ja, ich weiß, das ist gemein, aber ganz ehrlich: ich hab in meinem Leben nicht viel, worüber ich mich freuen kann. da sollte man mir diesen Spaß schon gönnen.

Das einzige Tolle an meinem Alltag ist es, nach Hause zu kommen und fröhlich von meinem Kätzchen Lizzie bgrüßt zu werden. Nachdem ich sie gefüttert hab, verschwindet die blöde Kuh jedoch meist in ihr Körbchen und ich bin erst wieder interessant, wenn ich mit der Whiskas-Packung raschle.


Und was ich auch gern mache: meinen guten Freund Angelo in seinem Cafe besuchen. Dort gehe ich mehrmals in der Woche in meiner Kaffeepause hin und esse 'nen Eisbecher. Hmmmmm...die schmecken aber auch gut. Da vergesse ich schonmal meine Abnehmziele. Und heute ist es dort passiert! Ich habe genüsslich meinen Pärchen-Eisbecher "Romantica Duo" geschlemmt, als mein Romeo den Laden betrat. Braungebrannt, dunkle Locken, treue Augen. Er unterhielt sich eine ganze Weile mit Angelo, trank einen Espresso und ging wieder. Natürlich düste ich danach auf Angelo zu und bombardierte ihn mit Fragen über den schönen Fremden. Er ist... Angelos Cousin Nurdine! Und er wohnt für einige Zeit ganz in der Nähe in einem Hotel. Eigentlich hätte ich einen Wohnwagen gebraucht, um direkt davor zu campieren und ihn jeden tag zu beobachten. Aber da ich mir sowas leider nicht leisten kann, setze ich mich jetzt jeden Tag auf eine Bank davor und warte darauf, dass er mal rauskommt...italienische Sehnsucht....

4.9.11 16:12





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung